4. Netzunabhängige Stromversorgung

Der derzeitige Einsatzplan sieht vor, alle aktiven Geräte in der Hauptsache über Kraftfahrzeuge zu betreiben. Diese sind beweglich und können daher den Standort bei Bedarf schnell wechseln (zur Not auch zu einer Tankeinrichtung), bieten immer eine Heizung und eine Sitzgelegenheit, solange Kraftstoff vorhanden ist. Im Leerlauf reicht ein voller Tank aber schon sehr viele Stunden - auch wenn die Heizung oder die Klimaanlage läuft.

Notstrom-Versorgungskonzepte (Strom-Erzeuger, Batterien, Solaranlagen etc) haben sich bei mir bisher zwar schon gedanklich breit gemacht - aber wurden aufgrund der damit verbundenen Kosten noch nicht angegangen oder umgesetzt. Ausserdem muss die Notstromversorgung auch geeignet sein, mein Haus ggfs. zu versorgen in Notfällen.

Aber einen ersten Schritt in dieser Richtung habe ich inzwischen trotzdem unternommen - schon um in meinem Hobby Amateurfunk etwas unabhängiger zu werden und nicht - wie schon so oft - einen Automobilclub bemühen zu müssen.

Siehe dazu 4.1 Batterien und Ladegeräte.